Wir sind leider krank (gewesen)

Hallo,

wir waren so still den Sommer über. Das tut uns leid, wir hätten so gerne viel mehr unternommen und gelernt und dann auch darüber berichtet! Aber es ging uns so schlecht, dass das kaum möglich war. Wir hatten sehr stark mit Depressionen zu kämpfen. Nach langer Überlegung sind wir dann in eine Klinik gegangen, da die ambulante Therapie alleine nicht auszureichen schien (obwohl wir eine wirklich sehr gute Therapeutin haben!). Da waren wir dann für 4 Wochen, was auch ein bisschen gut getan hat. Jedenfalls war es eine Entlastung. Blöderweise wurden wir dort von den Therapeutinnen schlecht und respektlos behandelt, aber naja, das ist ein anderes Thema. Jetzt sind wir wieder zuhause und sind froh, unsere ambulante Therapeutin wieder zu haben! Aber leider sind wir auch erkältet und somit trotzdem nicht in der Lage viel zu machen.

An Ideen mangelt es uns wirklich nicht! Nur die Umsetzung ist meistens sehr schwierig… Wir müssen einfach kleine Schritte machen. Und mal gucken, was so geht.

Wir treffen uns weiterhin mit kommuneinteressierten Menschen aus der Umgebung und halten da die Augen und Ohren offen. Konkretes gibt es nicht, aber wer weiß, was sich entwickeln könnte! Es ist jedenfalls sehr bereichernd, diese Menschen kennen zu lernen und sich auszutauschen! Das gibt neue Einblicke, neue Sichtweisen, auch neues Wissen und vor allem immer wieder Motivation und Bestärkung!

Etwas kurzfristiger sind wir auf der Suche nach einer Übergangs-Wohnform. Fest steht, dass wir aus der jetzigen, hässlichen Wohnung in einer Mietskaserne an einer lauten Straße in einer Nachbarschaft, wo wir uns nicht wohl und auch nicht sicher fühlen, nicht länger als nötig bleiben wollen! Und, dass wir nicht alleine wohnen wollen. Wir würden für den Übergang also eine WG suchen. Hoffentlich finden wir da was Schönes! Am besten mit Garten…

Es gab von einigen der „Kommuneinteressierten“ (s.o.) auch die Idee, eine Art Vor-Kommune auszuprobieren – also eine WG als Übergangslösung um zu sehen, ob mensch dann später in einer Kommune gemeinsam leben will/kann und das gemeinschaftliche Leben schon mal zu üben.

Tja, soweit erstmal… Mehr fällt uns jetzt auch nicht ein 😉 Ihr könnt ja Fragen stellen, wenn ihr mögt!

Advertisements

4 Antworten zu “Wir sind leider krank (gewesen)

  1. freut mich sehr, mal wieder von euch zu hören und ahoi für die Pläne. Übrigens, ich finde: „kleine schritte sind die wichtigsten“

  2. Dankeschön! 🙂
    Macht Mut, solche Unterstützung.

    lg, Meeresbande

  3. Schön, daß Ihr wieder da seid… hoffentlich gehts euch bissel besser jetzt und Ihr könnt Eure Schritte gehen… Ich bin gespannt, von den Kommunenplänen und dem Cobhaus weiter zu hören/lesen!

    • Danke Madove,

      ja, es geht uns jetzt besser! Trotzdem schaffen wir nicht so viel auf mal, wie wir gerne würden… es ist ja auch seeehr viel liegengeblieben, da gibt es so einiges aufzuholen und das geht nun mal leider nicht auf einmal. Aber wir machen unsere Sachen, gehen weiter – bis zur nächsten Krise… Falls* sie kommt.
      Mehr Blogeinträge sollte es auch bald geben! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s